Disaster Recovery - Sind Sie in der Lage, auf Störungen planvoll zu reagieren?


Was tun, wenn Geräte oder gar die Systeme in ihrem Unternehmen einem gezielten Angriff von außen zum Opfer fallen? So passierte es einem Kunden von uns im vergangenen Jahr. Mit einem planvollen Recovery-Konzept wären dem Kunden einige Unannehmlichkeiten sehr wahrscheinlich erspart geblieben. Hinter dem Begriff Disaster Recovery verbergen sich Maßnahmen, die nach einem Störfall in der Informationstechnik eingeleitet werden. Dazu gehört z.B. die Datenwiederherstellung bei Verlust oder auch das Ersetzen unbrauchbar gewordener Infrastruktur, Hard- und Software. In unserem speziellen Kundenfall haben wir schnell reagiert und den Kunden bei der Schadensaufnahme, Rettungskoordinierung und beim Neudesign unterstützt.

Was haben wir selbst für uns auf diesem Vorfall mitnehmen können? Die Projektretrospektive ergab, dass ein sogenannter Notfallkoffer, mit dem wir in der Lage sind, dem Kunden zu helfen, einen praktikablen Ansatz darstellt. Der Notfallkoffer stellt die Analyseumgebung und die Notfallmappe enthält Pläne, mit denen es schnell möglich ist, die richtigen Maßnahmen im Störfall zu abzuleiten. Zu den weiteren Inhalten zählen außerdem eine Backup- und Restore-Dokumentation und eine Kommunikationsmatrix, in der die wichtigsten Ansprechpartner vorgehalten werden. Diese muss zwingend analog bereit liegen, sodass auch im Falle einer Vollverschlüsselung (Desaster) die zum Restore notwendigen Informationen schnell zur Verfügung stehen.

Das Beispiel unseres Kunden zeigt auf, dass die alltäglichen Abläufe eines Unternehmens bereits durch vergleichsweise kleine Dinge lahmgelegt werden können, insbesondere dort, wo zentrale Geschäftsprozesse auf einer reibungslos funktionierenden IT basieren. Für jedes Unternehmen auch für kleine und mittelständische Unternehmen gilt: je länger und gravierender die Störung oder gar der Ausfall der IT andauert, desto größer der wirtschaftliche Schaden.

Um also nicht erst dann und relativ kopflos auf Störungen oder Ausfälle zu reagieren, sobald Sie eintreten, ist es ratsam, schon im Vorfeld an umfassenden Disaster Recovery Konzepten zu arbeiten. Sprechen Sie uns gern dazu an.
Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung eines eigenen Notfallkoffers.


Ihr Ansprechpartner:
Philip Eschenbach
IT-Service- und Support Analyst
eschenbach@pdv-sachsen.net

Zurück